unterdrückte Wut

Wut ist eine sehr starke Emotion, die nur schwer in den Griff zu bekommen ist. Sie führt zu Affekthandlungen und man kann sich selbst nur schwer kontrollieren.

Unterdrückte Wut kann psychisch, seelisch und sogar körperlich schädlich wirken. Man sollte sein Ventil kennen und auch mal den Druck ablassen. Manchmal muss auch mal geschrien oder auf den Tisch gehauen werden. Das reinigt die Seele und wirft Ballast ab.

Am besten lernt man im Laufe des Lebens, wann es passend und Zeit dafür ist und man lässt kontrolliert Dampf entweichen. Hervorragend geeignet ist dafür ein Boxsack, Kampfsport, aber auch jedes andere Hobby, bei dem man den Kopf frei kriegt. Der Eine geht laufen, der Andere boxt und wieder andere meditieren.

Wenn man kein Ventil hat, kann es zu Geschwüren, dauerhaftem Belastungsdruck, Depressionen, Gewalttaten, uvm führen. Im schlimmsten Fall explodieren an anderer und möglicherweise unangebrachter Stelle die Emotionen und man hinterlässt Wunden, die man eigentlich nicht herbeiführen wollte.

Unterdrückte Wut hemmt dich, macht dich unkonzentriert und lenkt dich von deinem eigentlichen Ziel ab.

Keinem gelingt das kontrollieren und sein Ventil finden auf Anhieb, dies ist wieder ein sehr langer Prozess, aber wenn man an sich arbeitet und motiviert dafür bleibt, gelingt es auch.

Viel Erfolg! Ich geh jetzt an den Sandsack 😉

Weitere Blogeinträge: LINK

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.